Live-Bilder aus der Wurfkiste - Welpen-WebCam

Bearded Collies
von der Teufelsbande

Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.

Bearded Collies von der Teufelsbande

Archiv für den Monat März 2010

Grüße von Schlotti Räubertochter

Mittwoch, 17. März 2010

Maff-maff Onkel Baffo, waff-waff liebe Teufelsbande.

ich bin jetzt raus aus dem Kindergarten und drin in der Junghundeschule. Herrchen meint, wir können froh sein, dass ich überhaupt versetzt wurde. Ich weiß gar nicht, was der meint? Ich finde mich sehr begabt - kann 1 a balgen, raufen, rennen, rumkugeln, Stöckchen tragen, Garten umgraben, Socken verschleppen und - wenn ich Lust habe - gehorche ich ganz prima! Frau Bölke, unsere Lehrerin meinte, ich müsste auch hören, wenn ich keine Lust habe. Das soll einer verstehen!

der_grose_zu_mir

Gestern waren wir das erste Mal in der neuen Klasse. Frau Bölke meinte, jetzt wäre Schluss mit Lustig, jetzt würde ernsthaft trainiert. Mir hat der Kindergarten besser gefallen, da durfte man fast die ganze Zeit balgen und es gab auch mehr Leckerchen. Jetzt soll ich immer aufpassen, wo es doch soviel Anderes zu tun gibt. Manche meiner Freunde gehorchen auch - das ist total langweilig. Aber, wenn ich drankomme, dann gibts immer etwas zu lachen. Gestern haben wir gelernt bei Fuß zu gehen und dabei auf unser Herrchen aufzupassen. Ich fand das ziemlich bescheuert, weil die doch erwachsen sind und selbst auf sich aufpassen können.

herrchen_und_ich_passen_gut_auf

Deshalb kriegte ich ein Extra-Training bei der Chefin, die bei Richtungsänderungen immer kurz an der Leine ruckte. Der Balu kriegte auch ein Extratraining. Der hatte hinterher richtig Schiss vor der netten Lehrerin, aber mich kann das alles nicht schocken.

nachsitzen

Gott-sei-Dank durften wir hinterher dann doch noch toben. Da kam eine andere Gruppe mit Möpsen und noch anderem Kleinzeug und so einem großen Weißen, der schnell wie ein Windhund rennen kann. Der war ganz nach meinemGeschmack, auch weil der nie zurückkam, wenn sein Frauchen rief. So konnten wir mit fliegenden Ohren ein paar Kilometer Spaß haben, während unsere Menschen versuchten den rettenden Parkplatz zu erreichen.

meute_mit_zwei_moepsen

Seit kurzem habe ich auch wieder mehr Zähne. Ganz hinten kommen sogar ganz mächtige Backenzahngebirge, die Angelika K1, K2 usw. nennt, weil die so riesig aussehen, wie die Berge im Himalaya. Eine Zeit lang hatte ich mehr eine rosa Kauleiste mit Löchern dort, wo die Milchzähne ausgefallen waren. In der Zeit habe ich mir dann auch an den Korbmöbeln in der Diele Erleichterung verschafft. Einen Backenmilchzahn hat Carlo in meiner Spielkiste gefunden. Den heben wir auf. Alle anderen habe ich diskret entsorgt, wo - das weiß keiner (:).

ha_ich_hab_ihn_geschafft

Thomas sagt jetzt immer Junghund Charlotte zu mir, weil ich jetzt schon so groß bin, dass ich lang ausgestreckt das ganze Zweisitzer-Sofa in Angelikas Büro einnehme. Groß werden hat echte Vorteile. Wenn ich mich auf die Hinterbeine stelle, komme ich astrein an die Arbeitsplatte in der Küche. Letztens wollte Angelika eine Kiwi essen. Hat sie in zwei Hälften geschnitten, sich umgedreht, um einen Teller aus dem Schrank zu holen. Als sie wieder guckt, ist da nur noch eine Kiwihälfte. Sie hat erst gedacht, sie würde langsam gaga, aber dann hat sie mal in meinem Körbchen nachgeschaut - Treffer! Die Kiwihälfte angewaschen und …. schwupps …. war die zweite Kiwihälfte weg. Ich bin ein genialer Meisterdieb. Gregory Peck in “Über den Dächern von Nizza” ist nichts dagegen. Ich klaue blitzschnell und absolut lautlos. Angelika hat dann aber schnell gelernt, kombiniert und mir etwas abgegeben. Kiwi ist jetzt in die Liste meiner Lieblingsspeisen aufgenommen.

junghund_schlotte

Die Küche ist mein absoluter Lieblingsort. Da fällt immer was runter und es gibt tausend Ecken, in denen man etwas zum Naschen findet. Letztens haben die mir fast die Nase mit der Kühlschranktür eingeklemmt. Heute haben wir Käsekuchen gebacken. Erst durfte ich die Schale mit dem restlichen Eigelb auslecken, dann die Löffel abschlecken und kurz bevor der Kuchen in den Ofen kam, habe ich ihn noch einmal ausgetestet. Schmeckte!!!

schlotte_backt_und_probiert_schon_einmal

Frauchen hatte wohl schon vergessen, dass ich heute morgen schon wieder durch das Eis in das Bächlein beim Pferdestall eingebrochen bin (da, wo das Wasser schön gelb-grün aussieht, weil MEIN GELIEBTER Misthaufen direkt daneben liegt.) Schwupps war ich bis zum Bauch versunken. Für mich kein Problem - einmal schütteln und weiter gings. Jede!!! zugefrorene Pfütze habe ich hopps-hopps zum Krachen gebracht, das ist mein neues Winterhobby. Als Eisbrecher habe ich mittlerweile eine gewisse Routine. Eislaufen kann ich auch. Das geht so: Mit Karacho auf den zugefrorenen Bach und dann die Spikes zum Bremsen ausfahren.

hallo_ich_schlotte_wer_du

So, Ihr Lieben, der Kuchen ist fertig. Da muss ich doch gleich mal probieren, ob der auch schmeckt, wie er duftet.

voll_fertig_ehe_es_los_geht

Einen herzlichen Nasenschlecker von Eurer Schlotti - dem schönsten, klügsten und liebsten Beardiemädchen von Dortmund!

Hallo Angelika! Vielen herzlichen Dank dafür und nochmals “danke schön” fürs Warten!!! Ich habe es nicht vergessen!!!
LG Gaby!

Share/Save/Bookmark

Grüße von Black Pearl mit ihrer Familie

Mittwoch, 17. März 2010

Liebe Rosi, liebe Gaby, liebe Teufelsbande!

Ich habe ein ganz schlechtes Gewissen, dass ich noch nichts von Black Pearl berichtet habe.
Wir lesen mit Vergnügen die Einträge der Geschwister und finden vieles bei Black Pearl wieder. Im Moment wechselt sie die Zähne und kaut auf kleinen harten Leckerlies minutenlang herum. Sie schleckert zum Frühstück gern ihren Quark, verachtet auch kein Wurst- oder Käsestückchen, was zufällig vom Tisch fällt.
Am Anfang sprang sie uns beim Frühstück an. Jetzt nicht mehr, sie sitzt geduldig und schaut uns halbverhungert an.
Unser Sofa hat sie geentert und meint immer noch sie sei ein kleiner Schoßhund und außerdem ist sie sehr verschmust.
In unserem Garten hat sie regelrechte Trampelpfade angelegt. Jeder vorbeigehende Mensch oder Hund wird freundschaftlich begrüßt. Zur Erklärung: Wir haben ein Eckgrundstück mit sehr langer Straßenfront.
Wir, d.h. meine Tochter Heike und ich (Jutta) gehen mit Pearl in die Welpenschule. Sie lernt sehr schnell. Von häufigen Wiederholungen hält sie aber nicht viel. Dann bleibt sie einfach sitzen. (Das kennen wir von ihrer Mama Mexx!).
Letztes Wochenende waren wir in Balve bei Frau Kirsch. Frau Kaminski hatte Ringtraining angeboten. Durch das schlechte Wetter konnten wir nur eine Stunde Einführung und Übungen absolvieren.
Da wir uns bei der Ausstellung in Rheinberg angesehen haben, wie so eine Vorführung gestaltet werden muss, lässt sich das Ausmaß an Übungen für unsere Pearl ablesen. Ich war erstaunt, wie viele falsche Körpersignale wir Menschen geben.

Wir haben viel Freude an Pearl und haben es noch nicht bereut, dass wir “auf den Beardie”  gekommen” sind.

Nachträglich noch viele gute Wünsche zum Geburtstag an Mama Mexx.

Wir freuen uns schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen!

Viele Grüße von Pearl, Jutta, Bernd und Heike!

Hallo, Ihr Lieben!
Auch wir freuen uns riesig auf ein baldiges Wiedersehen mit Euch und Black Pearl!!!
Viele liebe Grüße
von Rosi und Gaby mit der Teufelsbande!

Share/Save/Bookmark

Weitere Glückwünsche an Mama Mexx

Montag, 15. März 2010

Liebe Mama Mexx,

die herzlichsten Glückwünsche zu Deinem Geburtstag senden Dir

Holly wuff-wuff, Hendrik und Ilka!

Du bist die wunderbarste Bearded-Mama und ich bin ganz stolz, dass Du meine Mama bist!

Ich freue mich auch schon auf ein baldiges Wiedersehen. Dann bringen wir auch Deine Geburtstagswurst mit.

Wünsche Dir eine schöne Geburtstagsfeier und einen ganz tollen Tag!

Liebe Grüße auch an Rosi, Gabi und der Teufelsbande noch viel Spaß heute

 Grüße und einen dicken Geburtstagsknutsch

Deine Holly!

Share/Save/Bookmark

Happy Beardie Birthday Mama Mexx

Montag, 15. März 2010

Unsere Mexx hatte am 09.03. Geburtstag und wir reichen an dieser Stelle mit ein wenig Verspätung die Geburtstagwünsche nach:

Alles Glück der Welt, Gesundheit, viele nette Pfotenbegegnungen und immer einen leckeren Knochen zum Vergraben, dass wünscht Dir deine wilde Charlotte Räubertochter!

Wenn ich das mit Deinem Geburtstag gewusst hätte, dann hätte ich mir gestern nicht den göttlichen, geeisten Maulwurf am Stiel wegnehmen lassen, den hätte ich Dir zum Geburtstag geschenkt. Bestimmt wäre der Dein schönstes Geschenk gewesen, eine Pfote mit Krallen hing noch aus dem Eisblock raus - sozusagen gleich zum Anlutschen. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich Dir gestern abend auch die Spitzmaus gefangen, die in unsere Küche wollte.

Frauchen macht die Terrassentür zum Garten auf, damit ich Pippi machen konnte. Und “jiiep-jiiep” flitzt da so etwas kleines Braunes mit Schwänzchen durch die Türritze. Frauchen, nach Überwinden der Kurzsichtigkeitsgrenze, mit der Maus um die Wette gequietscht. Die Maus rein in die Küche. Frauchen ihr den Weg abgeschnitten - immer so hin und her. Herrchen auf allen Vieren unter den Küchenschrank gepeilt, aber da war die Maus schon wieder auf dem Weg nach draussen. Bald hätte Frauchen die Arme noch mit der Tür erschlagen. Die Maus dann wieder raus, so nach dem Motto: Lieber frieren, als in einem Horrorhaus wohnen. Ich stand draußen auf der Terrasse und habe das ganze Spektakel mit hochgestellten Öhrchen betrachtet. Die Tür war dann zu. Ich draußen, meine Menschen drinnen - die trauten sich nicht mehr die Tür zu öffnen, weil ich immer noch suchend hin- und herflitzte. Herrchen war dann mutig und hat mich wieder reingeholt. Wir sind dann vorne raus zum Pippimachen. So verdanke ich der Maus einen herrlichen Nachtspaziergang durch die Heide. Ich finde Mäuse toll - Du auch?

So, und jetzt feier noch schön und nutz die Gelegenheit, Dich richtig verwöhnen zu lassen!

Meine Menschen und ich finden, dass Du die beste Mama der Welt bist und hoffen, dass ich auch mal so toll werde wie Du!

Ganz viele Geburttags-Nasenschlecker von Deiner (oft auch total lieben) Schlotte!

Share/Save/Bookmark

Grüße von Ben an seine Familie!

Sonntag, 07. März 2010

Hallo liebe Teufelsbande!

Heute schicke Euch Bilder von mir. Ich bin ganz schön groß geworden und auch sehr lieb.
Unser Tag beginnt mit Schmusen und endet auch so.
Mücke ist lieb und ein weiches Kopfkissen zum Schlafen.
Mit Monty habe ich viel Spaß, wir toben durch Feld und Wald.
Wir fahren gerne Auto und ich lerne viel.
Mit Frauchen war ich in Burgwedel und Hannovers City kenne ich auch schon.
Frauchen hat gesagt ich darf meine Familie bald besuchen!
Ich habe Euch alle lieb, Rosi, Gaby, Mexx, Aijana, Bo und Paul!
Grüße an Euch alle!
Ben, der kleine Teufel!
P.S.: Paul, besuch mich mal! Du, Monty und ich sind ein starkes Team!!!
Viele Grüße von Ben, Mücke und Marion!

Ben und Mücke

Ben und Mücke

 

so gehts mir gut!

so gehts mir gut!

 

hier wohnen wir

hier wohnen wir

 

ich bin soooo groß geworden!

ich bin soooo groß geworden!

Hallo, Ihr Lieben!
Vielen herzlichen Dank für die schönen Bilder!!! Auch wir haben Euch alle lieb!!!
Wir sehen uns! Ihr habt versprochen, uns etwas mitzubringen! Denkt daran!!!
Liebe Grüße an Euren Tagesgast “Monty”
von Eurer Teufelsbande!

Share/Save/Bookmark

Besuch bei Pitu und Balu

Samstag, 06. März 2010

Letzten Montag waren wir eingeladen bei den Schröders mit Pitu und Balu in Köln!

Wir haben sehr schöne Stunden miteinander verbracht, sehr lecker französisch gegessen, hatten einen tollen Spaziergang im Wald und unsere Hunde durften danach toben auf der Hundewiese.

Pitu und Aijana

Pitu und Aijana

 

das schwarze Dream-Team

das schwarze Dream-Team

Auch unsere kleine Bo liebt ihren Halbbruder abgöttisch und folgt ihm bedenkenlos.

Wir bedanken uns bei Ulrike und Barthel für den wunderschönen Tag, die tolle Einladung zum Essen und den Super-Spaziergang!!!

Auch Ihr musstet so lange auf uns warten! Alles wird gut!!!

Jedes Wiedersehen mit Euch ist toll und wir hoffen, dass die Zeit nun schnell vergeht, bis wir uns wiedersehen!
Danke schön Ihr Lieben!

Share/Save/Bookmark