Live-Bilder aus der Wurfkiste - Welpen-WebCam

Bearded Collies
von der Teufelsbande

Lade Dir den Flash Player um die Diashow zu sehen.

Bearded Collies von der Teufelsbande

Archiv für den Monat Juni 2011

Jilleroo - 10 weeks later!

Freitag, 17. Juni 2011

Dear Rosi and Gabi
If there is one thing Jilleroo loves, it will be this grassland. It is like it remembers her of the time her ancestors roamed the Highlands, or may be thoughts that stray back to a long-ago past in far-off ancient times. It is great to see her enjoying life and always being on the pursuit for new experiences and not to forget for naughty pranks.
We wish you great holidays in France and hope the French way of life will support Rosi’s healing process!
Hans, Heike & Jilleroo

Cobber Jilleroo

Cobber Jilleroo

liebt es im hohen Gras

liebt es im hohen Gras

herumzustreifen, ein Erbe

herumzustreifen, ein Erbe

aus den schottischen Highlands!

aus den schottischen Highlands!

Searching for anything!

Searching for anything!

Share/Save/Bookmark

Liebe Gruesse von den Uelles!

Freitag, 17. Juni 2011

Hallo Ihr Lieben,

bevor Ihr in den wohlverdienten Urlaub fahrt, heute nochmal ein ganz lieber Gruß aus Moers. Ich entwickel mich nach wie vor prächtig – etwas anderes war ja auch nicht zu erwarten, oder?? Nachdem ich meine ersten Zähne im Galopp verloren habe, mache ich jetzt erst einmal Pause und widme mich wieder wichtigeren Dingen. Zum Beispiel meinem Spaß am Wasser. Egal wo, egal wann…immer bin ich als erste drin!!! Frauchen hat jetzt einen richtigen Hundepool gekauft. Den für Kinder habe ich nämlich nach drei Tagen „gehimmelt“. Kann ich ja nix dafür, dass die blöde Umrandung sofort kaputt geht, wenn man reinbeißt… Nachteil meiner Badelust war, dass ich mir eine kleine Blasenentzündung eingefangen hatte und alle paar Meter Pipi machen musste. Hat Frauchen mich mit Herrchen zum Arzt geschickt und der hat mir zwei Spritzen verpasst. Na dem hab ich aber tüchtig die Meinung gesagt!!!! Jetzt geht es wieder und die Tabletten, die ich schlucken muss packt Frauchen mir in Leberwurst…hmmmm lecker. Bräuchte sie ja eigentlich nicht, denn ich fresse nach wie vor alles.

Zu Besuch beim Hundeflüsterer Michael

Zu Besuch beim Hundeflüsterer Michael

Pfingsten waren wir bei Michael und Heike und den Jungs im Schrebergarten. Das war klasse. Heike hatte neues Futter für die Jungs gekauft und in den Garten gestellt. Die Jungs fanden es schmeckt nicht und haben es extra für mich stehen lassen. Dachte ich zumindest und habe es in Nullkommanix inhaliert,  Auch bei den Leckerchen waren meine erwachsenen Kumpel nicht gerade die schnellsten, so dass ich am meisten abgekriegt habe, hihi….

und Heike (gute Fee) mit Merlin und Balou!

und Heike (gute Fee) mit Merlin und Balou!

Frauchen meinte, ich hätte für den Rest der Woche genug gefressen….ich war da ganz anderer Meinung und habe abends sooooo lange bettelnd vor meinem Napf gesessen, bis ich meine normale Portion halt auch noch bekommen habe. Keine Sorge, ich werde nicht zu dick. Bei dem, was ich am Tag renne und rumtobe, verbraucht man schon ein paar Kalorien.

In der Hundeschule habe ich jetzt übrigends die „Klasse gewechselt“ und bin jetzt in der „Rabauken-AG“. Da gehöre ich auch hin….mein neuer Freund ist Elmo – ein fünfmonatiger Elo. Der sieht fast so aus wie ich, hat nur spitze Ohren. Nett isser…. Aber auch der Ridgeback (10 Monate!!!) hat bei mir nichts zu lachen.. ihr kennt mich ja, gell ;-)

 So jetzt helfe ich Frauchen im Garten weiter, alleine wird die ja nie fertig…

Euch einen supertollen und erholsamen Urlaub. Wir freuen uns alle auf ein baldiges Wiedersehen…müssen euch ja noch die Box zurück bringen….

Bis dahin, Carlotta mit Whoopie, Willi , Ulrike und Pia

Whoopie hat Angst vor Gewitter!

Whoopie hat Angst vor Gewitter!

P.S. Schicke noch ein Foto von Whoopie beim Gewitter mit… die stellt sich vielleicht mal an, dabei kann man ein Gewitter wunderbar anbellen….geht dann auch viel schneller vorbei…das erkläre ich ihr beim nächsten Mal J

Share/Save/Bookmark

Harter Knochen!

Freitag, 17. Juni 2011

Maff-maff Onkel Baffo, wuff-wuff liebe Teufelsbande,

heute muss ich euch mal ein Geheimnis anvertrauen. Aber bitte nicht weitersagen – ich schäme mich ja sooooo! Ich erzähle euch das auch nur, weil ihr ja zur Familie gehört. Letztens hatte ich ein Problem. Ich bin ja jetzt gut 1 ½ Jahre alt und stellt euch vor, ich wusste nicht, wie man Knochen frisst. Und das als Hund – peinlich, peinlich! Frauchen dachte, sie gönnt mir mal etwas Besonderes und hatte an der Fleischtheke einen fetten Markknochen (weil die nicht splittern sollen) erstanden. (Ja, jetzt ist mir alles klar, aber an diesem Abend hatte mich dieser Markknochen echt irritiert.)

Frauchen hielt mir also mit Gönnerblick dieses Ding vor die Nase und ich überlegte, was sie wohl von mir will. An ihrer Stimme hörte ich, dass das wohl was Tolles sein müsste. Und weil ich ja ein höfliches Mädchen bin, habe ich das Ding dann nach gutem Zureden mal so zwischen die Zähne genommen. Da stand ich dann, mit dem Ding im Maul, und überlegte, was Frauchen wohl von mir erwartete. Nach ein paar ratlosen Minuten bin ich dann mit dem Ding in Richtung Sofa. Frauchen stieß prompt ein entsetztes „Nein!“ aus. Ich das Ding sofort fallen gelassen. Hatte ich mir doch gleich gedacht, dass mit dem was nicht stimmt.

Stöckchen schmecken doch besser!

Stöckchen schmecken doch besser!

Herrchen ist dann auf allen Vieren um das Ding herum und hat immer „hhhmm, hhmm“ gemacht. Da konnte ich mir auch keinen Reim drauf machen. Schien wohl seins zu sein, das Ding. Aber seit wann will der denn Steine essen? Frauchen hat dann mit einem Löffel etwas von dem Ding abgekratzt und mir hingehalten. Naschen in der Küche, da bin ich Weltmeister. Ich also ratzfatz den Löffel abgeleckt. Hey, das schmeckte aber echt klasse! Löffel leer, ratloser Blick. Frauchen wieder an dem Ding gekratzt. Ich den Löffel abgelutscht. Und so ging das eine ganze Zeit. Frauchen tippte immer mit dem Finger auf das Ding und machte dann auch „Hhhm, hhmm!“ War die Krankheit von Herrchen wohl ansteckend? Oder hatte sie den Löffel verschluckt? Der war nämlich auf einmal verschwunden. Nach gefühlten Stunden habe ich dann mal vorsichtig an der Stelle geleckt, auf die Frauchens Finger wies. Hey, das schmeckte, wie das auf dem Löffel. Aber wenn ich leckte, versuchte das Ding vor mir zu flüchten. Ehe es sich unterm Schrank verstecken konnte, hielt Frauchen es fest. Ich kam zu dem Schluss, dass es sich um einen Dauerlutscher handeln musste und schleckte gemächlich vor mich hin. Frauchen überlegte schon, ob sie wohl jemals wieder aus der Hocke hochkommen würde.

Charlotte sagt "hmmm"

Charlotte sagt "hmmm"

Klick! Irgendwann hatte ich es gecheckt, dass man mit dem Ding Spaß haben konnte und schleppte es in mein Körbchen. Die erste Stunde habe ich es dann genüsslich ausgelutscht. Und als ich es schon sauber abgelutscht hatte, durfte ich dann auch damit auf mein Tiger-Sofa (auf das Frauchen flugs eine dicke Decke geworfen hatte). Seitdem wir neue Sofas haben, darf ich nämlich nur noch auf das Tigersofa, das mir meine Menschen quasi geopfert haben. Der Abend ging, die Nacht kam. Und vom Tigersofa schallte immer noch ein rhythmisches Ratsch-ratsch durch das nachtstille Haus. Langsam stellte Frauchen Überlegungen an, was wohl länger hält: Ein Markknochen oder Beardiezähne und rief mich zum Walky.

Kann auf Knochen Gras wachsen?

Kann auf Knochen Gras wachsen?

Komischerweise war das Ding nach unserem Nachtspaziergang verschwunden. Es konnte wohl doch weglaufen. Frauchen hat mich dann mit ein paar Betthupferl-Knabbern getröstet. Die konnte ich gerade noch wegputzen, ehe ich in einen komatösen Schlaf gesunken bin. Die ganze Nacht habe ich von dem komischen Ding geträumt. Eigenartiger Weise war es am Morgen auf einmal wieder da. Es war wohl die ganze Nacht unterwegs und jetzt müde. Denn seit ich es morgens auf der Küchenfensterbank entdeckt hatte, lag es da und bewegte sich nicht. Gott sei Dank schnarchte es nicht so wie Herrchen. Man hörte gar kein Ratsch-ratsch mehr.

Frauchen erzählte mir dann, dass das Ding ein Knochen sei – die angebliche Leibspeise aller Hunde. Woher sollte ich das denn wissen?!! Die hatten mir ja nie einen Knochen gegeben, weil sie immer so Horrorgeschichten über Knochensplitter in Hundebäuchen gelesen hatten. Nur Martha, das polnische Frauchen von Quattek, die hat da keine Berührungsängste. Die gibt dem Quattek sogar ganze Hühnchenkarkassen. Aber, die Martha kann ja nur Polnisch und keine französische Zeitung lesen. Frauchen hat der Martha für alle Fälle eingeschärft, dass ich so etwas KEINESFALLS essen darf.

Dora sagt "mhhmmm"

Dora sagt "mhhmmm"

Gestern kam Frauchen mit zwei Markknochen (weil Dora ja immer noch zu Besuch ist). Ich ganz cool, meinen geschnappt und ab in den Garten. Jetzt wollte ich der Dora mal zeigen, wie Hund einen Knochen nascht. Aber die machte gar kein Theater, schnappte sich ihren und legte los. Meine Menschen fanden es prima, weil Dora mit vollem Maul gar nicht zum Bellen kam (Dora bellt nämlich gern und viel, was meine Menschen gar nicht mehr gewöhnt sind). Zwei Stunden später rief Herrchen zum Walky. Ich war sofort am Tor, aber Dora wollte ihren Knochen nicht zurück lassen und so wurde der Spaziergang nach einigem Hin und Her verschoben. Leicht frustriert setzte ich mich mit ratlosem Blick vor meinen abgelutschten Knochen. Ich musste ja aufpassen, dass der nicht abhaute, bzw. von Dora annektiert wurde. Ganz schön anstrengend, die Sache mit den Knochen.

Immer noch fettige Nasenschlecker von der wilden Charlotte*,

  *an deren Markknochenbart die Gartenerde besonders gut klebtJ

Share/Save/Bookmark

Neues von Conner the Duke!

Donnerstag, 16. Juni 2011

Aus dem Münsterland senden Nicole, Michael, Nadja und Jill mit Conner the Duke und Caesar viele liebe Grüsse!!!

Den neuen Teich hat der kleine Conner sofort inspiziert und schon mal ein Bad genommen!

Was ist das denn?

Was ist das denn?

Kommt mir irgendwie komisch vor!

Kommt mir irgendwie komisch vor!

Ich hab eine Wasserquelle entdeckt!

Ich hab eine Wasserquelle entdeckt!

Jetzt ist die Quelle versiegt!

Jetzt ist die Quelle versiegt!

Mist, dann nehm ich halt ein Sandbad!

Mist, dann nehm ich halt ein Sandbad!

Hol Wasser, oh Conner, oh Conner ...!

Hol Wasser, oh Conner, oh Conner ...!

Irgendwie haben diese Welpen grosse Ähnlichkeit mit Seehunden. Die Begeisterung fürs Wasser ist wohl ansteckend genauso wie die Vorliebe für Giesskannen und Wasserschläuche! Gelle? Oder?

Share/Save/Bookmark

Mini-Welpentreffen C-Wurf!

Donnerstag, 16. Juni 2011

Am 4. Juni 2011 waren alle Welpen des C-Wurfs in Moers bei Ulrike, Willi und Pia mit Carlotta und Whoopie eingeladen zu einem Mini-Welpentreffen der Geschwister, da wegen Rosis Unfall unser Sommerfest/Welpentreffen ausgefallen ist.
Die Uelles haben sich sehr viel Arbeit gemacht und hatten tolle Unterstützung von unseren Freunden Heike und Michael mit den beiden Beardie-Jungs Merlin und Balou.
Bei wunderschönem Wetter haben alle den tollen Nachmittag und Abend geniessen können!

Hier einige Impressionen:

Mama Aiyana (rechts)

Mama Aiyana (rechts)

und Rosi mit Michael

und Rosi mit Michael

Marianne, Birgit, Gaby, Micha

Marianne, Birgit, Gaby, Micha

mit den grossen und kleinen

mit den grossen und kleinen

durstigen Teufelchen

durstigen Teufelchen

Michael, der Beardieflüsterer

Michael, der Beardieflüsterer

Abkühlung im Beardie-Pool

Abkühlung im Beardie-Pool

Wo ist Rosi hingegangen?

Wo ist Rosi hingegangen?

Birgit und Micha

Birgit und Micha

Hans und Heike

Hans und Heike

Michael und Hans

Michael und Hans

Heike, die gute Fee und Marianne

Heike, die gute Fee und Marianne

Schön gemütlich

Schön gemütlich

ist es bei den Uelles

ist es bei den Uelles

in Moers

in Moers

Heike, Gaby und Birgit

Heike, Gaby und Birgit

Rosi mit Zwangsjacke

Rosi mit Zwangsjacke

Kleine Pause der Teufelchen

Kleine Pause der Teufelchen

Schmusen mit Rosi

Schmusen mit Rosi

Mama Aiyana ist kaputt

Mama Aiyana ist kaputt

die kleinen Teufelchen toben weiter

die kleinen Teufelchen toben weiter

werden überhaupt nicht müde

werden überhaupt nicht müde

spielen immer weiter

spielen immer weiter

und machen doch mal Pause!

und machen doch mal Pause!

Wir bedanken uns bei Euch allen für das wunderschöne Treffen bei strahlendem Sonnenschein, dem leckeren Kuchen, den beiden fantastischen Grillmeistern Willi und Michael sowie Pia als Fotografin, Ulrike als tolle Gastgeberin, ihrer und unserer Freundin Heike, die ihr hilfreich unter die Arme griff und allen Anwesenden für diesen absolut gelungenen Tag!!!
Wir sind begeistert zu sehen, wie die kleinen Teufelsmädchen sich prächtig entwickelt haben, alle den Schalk im Nacken, so wie es sich für echte Teufels gehört und freuen uns schon heute auf ein Wiedersehen mit Euch allen!!!

Share/Save/Bookmark

Ausstellung CAC Wiesental

Mittwoch, 15. Juni 2011

Am 22. Mai 2011 wurde unsere Holly (Beleeza von der Teufelsbande) in Wiesental ausgestellt.
Auch für Ilka war es die erste Ausstellung, obwohl sie das nie wollte!
Haben beide prima gemeistert!!!

Noch lachen sie alle!

Noch lachen sie alle!

Black Pearl im Tarnanzug!

Black Pearl im Tarnanzug!

Unsere kleine Bo!

Unsere kleine Bo!

Beardies von der Teufelsbande im Ring!

Beardies von der Teufelsbande im Ring!

Holly und Ilka!

Holly und Ilka!

Unsere Freundin Topas mit Helga!

Unsere Freundin Topas mit Helga!

Unsere Freundin Aijou Ahea!

Unsere Freundin Aijou Ahea!

Wir gratulieren für den 1. Platz in der Veteranenklasse an Aijou und Helga!!!

Topas und Helga haben V 4 in der offenen Klasse erhalten!!! Gratualtion dafür!!!

Und … nun kommt die Überraschung, seht selbst:

Urkunde Holly!

Urkunde Holly!

Wir gratulieren Ilka und Holly ganz herzlich zum 2. Platz mit folgender Bewertung:
19 Monate alte Hündin, schöner Ausdruck, gute Augenfarbe, gute Pigmentierung, gute Hals- und Rückenlinie, gute Vorhand, genügend Brusttiefe, gute Hinterhand, gut angesetzte und getragene Rute, befindet sich im Fellwechsel, flottes Gangwerk.
Formwertnote vorzüglich 2                                 / Richterin: Frau Ingrid-Sunrix-Hectors

Auf diesem Wege herzlichen Dank an all unsere Freunde für die unkomplizierte Hilfe wegen Rosis Unfall, auch wenn unsere Bo an diesem Tag keine grosse Lust mehr hatte. Kann passieren, davon geht die Welt nicht unter und die nächste Ausstellung kommt bestimmt, deshalb halten wir Euch allen ganz fest die Daumen und Pfoten für
Gelsenkirchen (logo - Moni) wären einige wohl falsch abgebogen  :):):)                  am 3. Juli 2011! Weiter so!!!
Herzlichen Dank an Heike (Black Pearl) für die schönen Bilder!

Noch etwas in eigener Sache:
Vielen Dank fürs lange Warten auf die Aktualisierungen unserer HP wegen eines Serverproblems!
Herzlichen Dank an unseren Webmaster, Herrn Achim Meurer für die schnelle und unkomplizierte Hilfe (wieder mal!)!
An Franz vielen lieben Dank für meine Nerverei am späten Abend mit dem FTP-Zugang! Alles wird gut!!!
Viele liebe Grüsse von Gaby mit der Teufelsbande!!!

Share/Save/Bookmark